Duesseldorf

Aus dem Kreisverband:
Die nächsten Termine:

VORSCHAU:

Fr. 26.05.2017, 15.00 Uhr Rathausbesichtigung. Siehe Einladung! Anmeldung erbeten telefonisch unter Tel. 0211 165 35 06 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

 

Ab sofort gibt es in unregelmäßigen Abständen den Rundbrief der FU Düsseldorf

 "Auf ein Wort".

Anregungen und/oder Kritik können Sie gerne äußern unter

Tel. 0211/1653506 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

Rundbrief Februar 2017

Rundbrief Dezember 2016

 

 

 

Unterschriftenaktion „Unser Zuhause ist unsere Zukunft!“ - Die FU Düsseldorf setzt sich für Familien und deren Wohnraum ein. Mit unserer Unterschriftenaktion fordern wir die Bundesregierung auf, sich für mehr Eigentumsförderung für Familien einzusetzen. Durch gezielte Förderungsanreize soll mehr bezahlbarer Wohnraum für große Familien entstehen. Das gilt sowohl für Eigentumswohnungen für Familien mit Kindern als auch für selbst bewohnte Einfamilienhäuser. Wohneigentum gibt Familien Sicherheit und ist eine sehr gute Altersvorsorge. Der Begleittext ist hier abrufbar und die Unterschriftenliste zum Ausdrucken.

 

 

Zum Flyer der FU Düsseldorf

fu-flyer titel fr internetseite

„f“-Logo

Frauen Union Düsseldorf auf Facebook

 

Das Prostituiertenschutzgesetz ist verabschiedet! Hier geht es zum Flyer

flyer prostituiertenschutzg

 

19.-20.11.2016 Seminar "Reden und Sprechen im Ehrenamt – Kommunikation und Rhetorik", Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter, Informationen unter www.azk.de

25 Jahre Frauenkolleg der Konrad-Adenauer-Stiftung – Seminare für Führungspositionen im Verein, Verband oder Beruf – Fit für den Sprung in die Politik. Zum Fachprogramm 2016

Mentoring-Programm der FU NRW - für Frauen, die ihre Kompetenzen und ihre Persönlichkeit für eine zukunftsfähige, christliche und wertegebundene Politik einsetzen wollen. Bewerbungen für 2016 sind abgeschlossen - Informationen und Bewerbungsbogen.

Helene-Weber-Kolleg – Mentoringbörse

Im HWK-Mentoringprogramm finden politisch interessierte Einsteigerinnen und neu gewählte Mandatsträgerinnen Unterstützung auf ihrem Weg in die Politik. Sie können vom Wissen anderer Personen profitieren, die wissen, wie das politische Geschäft tickt, und interessante, überparteiliche Kontakte knüpfen. Weitere Informationen im Flyer.

Zum Internetauftritt der Frauen Union der CDU Deutschlands geht es hier. 

 

Aus dem Bundesverband:

Entgelttransparenzgesetz jetzt verabschieden


Gemeinsame Stellungnahme zum Equal Pay Day

Berlin, 17.03.2017

 Entgelttransparenzgesetz

Die Frauen Union und die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft bekräftigen zusammen mit der Gruppe der Frauen und der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU Bundestagsfraktion ihr gemeinsames Ziel, das Entgelttransparenzgesetz noch in dieser Legislaturperiode zu verabschieden. Sie stehen hinter dem bereits ausgehandelten Kompromiss und fordern nun, den Gesetzgebungsprozess im Bundestag zügig abzuschließen. Annette Widmann-Mauz, Karl-Josef Laumann, Karin Maag und Peter Weiß bringen die zentrale Argumente dafür auf den Punkt:

Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands: „10 Jahre Equal Pay Day – dieser Aktionstag darf kein Selbstzweck sein. Wir arbeiten an seiner Abschaffung. Unsere klare Botschaft lautet: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

Weiterlesen...

Frauen Union will Steuerklasse V ersetzen und Ehegattensplitting erhalten


Berlin, 14.03.2017

IV_plus_Faktor 

"Viele Frauen haben durch die hohen Abzüge das Gefühl, dass ihre Arbeit nicht wertgeschätzt wird und sich Mehrarbeit nicht lohnt", sagt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz der "Welt". Das Faktorverfahren sollte von der Ausnahme zur Regel werden.

Link zum Artikel: WELT

Weiterlesen...

Frauen leisten mehr: Steuerklasse IV mit Faktorverfahren endlich umsetzen


Berlin, 07.03.2017

„In Deutschland tragen Frauen noch immer die Hauptlast der Familienarbeit. Unter dem Gesichtspunkt einer flexiblen und lebensphasenorientierten Arbeitsteilung wollen junge Eltern selbst entscheiden, wer sich wann und in welchem Umfang um die Familie kümmert und das Geld verdient. Eltern brauchen kein Korsett, das ihnen gesetzlich vorschreibt, wie sie Familie und Beruf zu vereinbaren haben. Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit bieten Spielräume und unterstützen Eltern in ihrem Wunsch nach einer individuellen und gleichmäßigeren Aufteilung von Familienarbeit und Beruf“, erklärt Annette Widmann-Mauz, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2017. Weiterlesen...

Frau und Politik


 

FP_06-2016-Titel
pdf F&P 06-2016.pdf 757.13 KB


Mitglied werden

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitritts- erklärung zu.
Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter