Aktuelles
Vorwort E-Mail

sylvia pantel nov 15 

Sehr geehrte Frauen, liebe Mitstreiterinnen,

die Frauen Union Düsseldorf nimmt Einfluss auf politische Entscheidungsprozesse innerhalb der CDU und in der öffentlichen Diskussion. Der politische und gesellschaftliche Einfluss von Frauen ist stetig in den letzten Jahren gewachsen, und es ist wichtig, Politik für Frauen mit Frauen zu machen. Es gibt keine speziellen Politikfelder für Frauen, Frauen gehen nur anders an bestimmte Themen heran.

Wir brauchen die Jungen und die Älteren, um der Frauen Union Düsseldorf ein Gewicht zu geben. Machen Sie mit, kommen Sie zu unseren Veranstaltungen.

Gemeinsam "Macht Frau Politik", wie der Slogan der Bundesfrauenunion heißt.

Ihre

Sylvia Pantel 


 
Rede zu Sexismus E-Mail

23.06.2016 Rede von Sylvia Pantel im Deutschen Bundestag zum Antrag der Linken „Sexismus die Rote Karte zeigen – Für einen bundesweiten Aktionsplan“. Die Rede im Video zum Nachsehen und zum Nachlesen im Stenografischen Protokoll ab Seite 17656

 
Rede von Sylvia Pantel in der 1. Lesung zum Prostituiertenschutzgesetz E-Mail

02.06.2016 Rede von Sylvia Pantel in der 1. Lesung zum Prostituiertenschutzgesetz, im Video zum Nachsehen, im Stenografischen Protokoll, ab Seite 17010 zum Nachlesen
Durch die neue Gesetzgebung werden Prostituierte darin unterstützt, selbstbestimmt ihrer Tätigkeit nachzugehen. Bis zuletzt hatte Sylvia Pantel mit den anderen Verhandlungsführern der Union in schwierigen Verhandlungen mit Ministerium und SPD für mehr Schutz für die Prostituierten gekämpft.

 
Wohnraum für Mehrkindfamilien E-Mail

Unser Zuhause ist unsere Zukunft!

Die Frauen Union Düsseldorf setzt sich für die Familien und deren Wohnraum ein. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich für mehr Eigentumsförderung für Familien einzusetzen. Durch gezielte Förderungsanreize soll auch mehr bezahlbarer Wohnraum für große Familien entstehen. Das gilt sowohl für Eigentumswohnungen für Familien mit Kindern als auch für selbst bewohnte Einfamilienhäuser. Die Wohneigentumsquote liegt in Deutschland nur knapp über 50%, während in Ländern wie Schweden, Belgien oder Italien mehr als zwei Drittel der Familien in den sprichwörtlich eigenen vier Wänden wohnen. Wohneigentum gibt Familien Sicherheit und ist eine sehr gute Altersvorsorge. Als Familienpartei sollte die CDU sich noch mehr um die Wohnsituation der Familien kümmern.

Wie könnte das konkret aussehen? Eine gute Möglichkeit scheinen uns Bürgschaften zu sein. Gerade jungen Familien mangelt es aufgrund der erhöhten finanziellen Belastung in den ersten Jahren der Familiengründungsphase häufig an den finanziellen Ressourcen zur Finanzierung des Eigenanteils am Eigentumserwerb. Trotz des derzeitigen Niedrigzinsniveaus scheitert die Realisierung des Wunsches nach einem Eigenheim demnach nicht selten an der Bereitstellung des für eine Finanzierung des Eigenheims notwendigen Eigenkapitals oder eine diesbezügliche Finanzierung ist ohne Eigenkapital nur im Rahmen ungünstiger Zinsvereinbarungen möglich. Im Rahmen einer Unterstützung des Bundes würden wir es den jungen Familien in unserem Land ermöglichen, sich den Wunsch zum Erwerb der eigenen vier Wände zu ermöglichen bzw. sie dabei zu unterstützen. Dabei könnte der Bund für das Startkapital, also den Eigenanteil einer Finanzierung bürgen. Durch saubere Bewertungen der Immobilien und Bauvorhaben würde sichergestellt, dass es zu keiner Immobilienblase kommt. Neben solchen Bürgschaften könnten auch günstige Darlehen oder strukturelle Förderungen in Betracht kommen.

Ziel unserer Unterschriftenaktion ist es, die Bundesregierung dazu zu veranlassen, Modellvorschläge und Lösungswege zu entwickeln.

Unterschriftenliste zum Ausdrucken.

 
FU Düsseldorf nominiert einstimmig Berit Zalbertus als Landtagskandidatin E-Mail

21.05.2016 Die FU Düsseldorf hat im Rahmen ihrer Vorstandssitzung einstimmig Berit Zalbertus als Landtagskandidatin für den Landtagswahlkreis III (Stadtbezirke 3 und 4) für die Kreisvertreterversammlung am 29.06.2016 zur Aufstellung der Landtagskandidaten für die Landtagswahl 2017 nominiert. Berit Zalbertus wurde im April als Mitgliederbeauftragte in den Vorstand der Frauen Union Düsseldorf gewählt und hat gestern persönlich dem Vorstand ihr Vorhaben zu kandidieren erläutert. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Düsseldorf-Altstadt, 46 Jahre alt, verheiratet, Mutter einer 12 jährigen Tochter und als Unternehmerin in Düsseldorf tätig. Sie ist Vorstandsvorsitzende der Elternschaft Düsseldorfer Schulen (EDS) und setzt sich für eine Optimierung der Bildungsverhältnisse insbesondere in Düsseldorf ein. Neben der Bildungspolitik sieht sie großen Handlungsbedarf im Bereich der Inneren Sicherheit und der Integration von manchen Gruppen mit Migrationshintergrund und der Flüchtlinge. Berit Zalbertus hat den Vorstand inhaltlich und auch persönlich überzeugt. Die FU-Vorsitzende Sylvia Pantel betonte abschließend: „Frau Zalbertus ist eine sehr gute Wahl und mit ihr haben wir zum ersten Mal eine Kandidatin, die wir aus den Reihen der Frauen Union stellen. Wir werden sie voll und ganz unterstützen.“

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 9

Mitglied werden

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitritts- erklärung zu.
Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter